Digitalisierungsmanager/in (IHK)

berufsbegleitender Zertifikatslehrgang

Veranstaltungsdetails

Um die Digitalisierung kommt keiner herum. Ihre Dimensionen und ihre Einflussnahme sind praktisch grenzenlos und wachsen nicht in linearer, sondern in exponentieller Geschwindigkeit. Für jedes Unternehmen bedeutet das sich frühzeitig mit den Konsequenzen auseinander zu setzen und die Veränderungen als Chance zu nutzen. Angesichts der unüberblickbaren Möglichkeiten erscheint jedoch der Beginn der Umstrukturierung unklar, die vollkommende Umsetzung einer Vision „Industrie 4.0“ im eigenen Unternehmen unerreichbar. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sehen in der ganzheitlichen Umsetzung dieser Vision keinen Bezug zur eigenen Unternehmensrealität. Aber auch kleine und mittlere Unternehmen müssen ihre Einstellung zur Technologie und ihren Umgang damit entsprechend überprüfen und anpassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Zielsetzung

Dieser Lehrgang befähigt die Teilnehmer sinnvolle erste Lösungsansätze für das eigene Unternehmen zu finden. Sie bekommen Anregungen in welchen Bereichen Digitalisierungsprojekte möglich sind und welches Potential Sie haben und wie Sie sie vorantreiben.  Sie erhalten Anleitungen für die ersten Schritte auf dem Weg zur eigenen Digitalisierungsstrategie und Ihren Einfluss auf die unterschiedlichen Bereiche des Unternehmens. Produkte und Dienstleistungen müssen an die neuen Kundenbedürfnisse angepasst werden oder Arbeitsabläufe müssen gestrafft werden. Je nach eigener Funktion werden die aufgezeigten Beispiele für Sie leichter oder weniger leicht nachzuvollziehen sein. Deshalb werden die Inhalte im Bezug zu den einzelnen Unternehmensstrukturen dargestellt. Ein Schwerpunkt liegt auch auf dem Umgang mit Widerständen gegen das Digitalisierungsprojekt im Unternehmen.

 

Lehrgangsinhalte

 

MD1 - Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (4 UE)

Referent: Prof. Dr. Christian Überall, Technische Hochschule Mittelhessen

 

MD2 - Digitalisierung im Kunden- und Geschäftsprozessmanagement am Beispiel eines CRM-Systems (4 UE)

Referenten: Felix Blomeyer, Cursor Software AG

 

MD3 - Digitalisierung in der Produktion (16 UE)

Referent: Markus Michels, Focus Industrieautomation GmbH

 

MD4 - Digitalisierung und der Mensch - Mitarbeiter als Treiber statt Getriebene  (16 UE)

Referent: Dr. Klaus M. Bernsau, KMB Konzept Management Beratung für Unternehmenskommunikation

 

MD5 - Digitalisierung und Innovation – Workshop Produkt- und Geschäftsmodellinnovationen, Geschäftsmodell und Kultur (16 UE)

Referent: Olav Birlem, Innovation & Consulting

 

MD6 - Informationssicherheit, IT-Sicherheit & Datenschutz (8 UE)

Referentin: Marta Pukite, Information Security Awareness Expertin

 

MD7 - Präsentation der Projektarbeit

 

Zertifikatsabschluss

 

Das IHK-Zertifikat erhalten Sie bei regelmäßiger Teilnahme und Ausarbeitung und Präsentation der Projektarbeit.

Weitere Informationen

  1. Zielgruppe
    Kleine und mittlere Unternehmen, Fach- und Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen
  2. Zielsetzung
    Dieser Lehrgang befähigt die Teilnehmer sinnvolle erste Lösungsansätze für das eigene Unternehmen zu finden. Sie bekommen Anregungen in welchen Bereichen Digitalisierungsprojekte möglich sind und welches Potential Sie haben. Sie erhalten Anleitungen für die ersten Schritte auf dem Weg zur eigenen Digitalisierungsstrategie und Ihren Einfluss auf die unterschiedlichen Bereiche des Unternehmens. Produkte und Dienstleistungen müssen an die neuen Kundenbedürfnisse angepasst werden oder Arbeitsabläufe müssen gestrafft werden. Je nach eigener Funktion werden die aufgezeigten Beispiele für Sie leichter oder weniger leicht nachzuvollziehen sein. Deshalb werden die Inhalte im Bezug zu den einzelnen Unternehmensstrukturen dargestellt. Ein Schwerpunkt liegt auch auf dem Umgang mit Widerständen gegen das Digitalisierungsprojekt im Unternehmen.